Franziska Giffey im digitalen Dialog

Intro

Die Bundesfamilienministerin tauscht sich täglich mit ganz unterschiedlichen Menschen aus. Mit Corona-Pandemie lässt sich diese Art der Live-Kommunikation aber fast nur noch im digitalen Raum umsetzen. neues handeln unterstützt dabei, den Dialog per Livestream lebendig zu halten.

KundeBundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zeitraumseit April 2020
Leistungen

Inhaltliche Vorbereitung

Technische Umsetzung vor Ort

Gestaltung und Umsetzung der Bewerbung

Digital vor Ort

Lebensnahe Politik ist das Ziel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und auch das Ziel der Bundesministerin Dr. Franziska Giffey. Doch das geht nur, indem man mit den Menschen spricht und ihnen zuhört. Damit der Kontakt trotz Corona-Epidemie nicht abreißt, trifft sich die Ministerin nun immer häufiger online.

Livediskussion in den Sozialen Medien

Per Videoschalte tauschte sie sich bereits mit Elternbegleiter:innen, Engagierten für ältere Menschen und Eltern zum Thema Vereinbarkeit aus. Die Gesprächsformate bewarb neues handeln vorab über die sozialen Medien und streamte sie live bei Facebook. Mit ein paar Klicks verbindet sich die Bundesfamilienministerin so mit Menschen in ganz Deutschland und das Publikum diskutiert live mit.