Bildungsregion Ruhr stärken!

Intro

Die Metropole Ruhr mit einer starken Allianz von Partnern zu der Bildungs- und Wissensregion machen! Das ist das Ziel von „ZukunftsBildung Ruhr“ – einer gemeinsamen Initiative der RuhrFutur, der Stiftung TalentMetropole Ruhr sowie des Regionalverbands Ruhr. neues handeln begleitete den partizipativen Prozess eng, unterstützte bei Konzeption und Moderation, entwickelte ein dynamisches Designkonzept, realisierte den Webauftritt und inszenierte einen Kongress mit 600 Teilnehmenden.

KundeRuhrFutur
ZeitraumJanuar 2017 bis September 2018
Leistungen

Partizipative Prozessbegleitung

Design- und Websiteentwicklung

Kongressrealisierung

Herausforderungen erkennen, Lösungen entwickeln

Das Ruhrgebiet steht vor großen Herausforderungen. Die Qualität von Bildung, die Teilhabe an Bildungsangeboten und die Innovationsfähigkeit bestimmen entscheidend die Entwicklung der Region nach dem Kohleausstieg. Die Initiatoren von „ZukunftsBildung Ruhr“ haben in einem umfangreichen, partizipativen Prozess mit den entscheidenden Playern aus der Region zentrale Handlungsfelder definiert und erste Lösungsansätze entwickelt. 

Partizipation möglich machen

neues handeln begleitete diesen partizipativen Prozess eng, unterstützte bei der Konzeption und moderierte die Kick-off-Veranstaltung sowie zahlreiche Themen-Workshops. So konnten von Beginn an 300 Akteure aus der Region eingebunden, zentrale Fragestellungen abgeleitet und erste Kooperationen gebildet werden.

Es ist Zeit, in die Offensive zu gehen

Unter diesem Motto fand im September 2018 ein zweitägiger Kongress mit rund 600 Teilnehmenden in Essen statt. In sechs Themenforen wurden inhaltliche Vereinbarungen getroffen und sich auf die Umsetzung konkreter Projektideen geeinigt. Die erarbeiteten Ergebnisse und entstandenen Kooperationen sollen auch in Zukunft weiter vorangebracht und ausgebaut werden. neues handeln unterstützte die Initiatoren bei der Konzeption, Inszenierung und Realisierung des Kongresses.

Sichtbarkeit durch mutiges Design

Darüber hinaus verschaffte neues handeln der Initiative Sichtbarkeit mit einem umfassenden Designkonzept, das auf alle Materialien sowie auf einen eigenen Webauftritt angewendet wurde.

Fotos von: Simon Bierwald und Sascha Kreklau